Europawahl 2019

Landesliste Berlin

1. Zarah-Louise Roth

2. Ina Kreische,

3.  Anke Hahn,

4. Frigga Wendt,

5. Michael Jacobs

6. Hartmut Bräunlich,

7. Steffen Doebert,

8. Eva Willig

9. Angelika Paul,

10. Uwe Zimmermann

 

 

 

Zarah-Louise Roth

PR / Communication Manager bei CADUS e.V. zarahinberlin@gmail.com

Zusammenfassung Berufliche Kompetenzen

Als PR/ Communication Manager:

Cadus im Gespräch halten, Kontakt mit Journalisten pflegen, Social Media bedienen und letztendlich Spenden für die gute Sache generieren!

Als Radio Journalistin:

Immer die Finger schmutzig machen, immer mittendrin in der Musik- Kultur – Festival -und Kunstszene statt am Rand. Auf Augenhöhe berichten, mit Respekt, Neugier und Humor Geschichten erzählen. Furchtlose Reportagen über Privatköche, deutsche Astronauten, Berliner Binnensegler, Mitflugzentralen, gute Ideen, die die Welt verändern, Kultur, Kunst, Politik….und immer wieder Musik!

Als – Sprecherin – Moderatorin – Conférenciere:

Markante Trailer, Jingles, Lieder, Werbung, Voiceover – Aufträge. Rotzig-charmante bis seriös- eloquente Live- Event- Moderationen.

Audiocheck: https://soundcloud.com/zarella-roth

Erfahrungen

PR / Communication Manager November 2017 – Present

www.cadus.org

Freelance Sprecherin September 2017 – Present

Programmkoordinatorin at Quest Festival August 2016 – November 2016 (4 Monate)

Für das Quest Festival Vietnam habe ich nicht nur über 30 Workshops koordiniert und programmiert, sondern auch die die “Tent Talks” moderiert – Gespräche mit Musikern und Machern.

Junior-Redakteurin

März 2016 – Mai 2016 (3 Monate)

—————————————————————————————————————————

Ina Kreische:

• geb. 13.2.1958

• Schlieperstr. 13, 13507 Berlin

• verheiratet, 2 Kinder

Beruf:

• Bankkauffrau (langjährig), selbstständig (Vermittlung v. Finanzanlagen u. Versicherungen)

Polit. /gesellschaft. Aktivitäten:

• 2016: Volksentscheid-retten (https://volksentscheid-retten.org) • Berliner Mieten- und Stadtpolitischen Initiativen • Dragoner-Areal (bei ehem. ‚Wem gehört Kreuzberg‘) • Hände weg vom Wedding (http://haendewegvomwedding.blogsport.eu) • Ende-Gelände Berlin, aktiv ab 2018 (zwar vorrangig klimapolit., Engagement, aber auch starkes Eintreten f. gesellschaftl. Transformation, super Organisation mit starken Mobilisierungsergebnissen) http://endegelaendeberlin.blogsport.eu ansonsten schaue ich gerne und intensiv bei div. Berliner Initiativen vorbei

Motivation:

Ich engagiere mich für einen gesellschaftlichen Wandel zur Gemeinwohl-Orientierung durch Widerstand gegen die vollständige vollzogen Ökonomisierung unseres Daseins (Macht der internationalen Konzerne)

———————————————————————————————————————-

Eva Willig

Karl-Marx-Str. 184, 

12043 Berlin

Telefon: 030 / 687 73 41

e-mail: ewil@gmx.de

—————————————————————————————————————————

Persönliche Daten

Alter: 70 Jahre

Geburtsort: Pößneck / Thüringen

Berufstätigkeiten

2005 2 Projektleitungen im Grundschul- und Seniorenbereich

08/03 – 1/04 Sport-Jugendclub Arena Sozialarbeit in der offenen Arbeit

10/01 – 3/02 Assistentin der Geschäftsführung, Hartmut Feil Computerlösungen

6/01 – 9/01 Initiative für bürgschaftsgeschädigte Frauen

2001 erwerbslos

1999 3 monatiger Griechenlandaufenthalt zur Arbeitssuche

1998 – 1999 erwerbslos

1998 Steremat AFS, Betriebssozialarbeit und Weiterbildung der

Mitarbeiter ( befristet )

1997 erwerbslos

1996 – 1997 Ökohaus Marienfelde Jugendfreizeitarbeit ( befristet )

1994 erwerbslos

1993 – 1994 Beratungsprojekt für Wohnungslose in Lichtenberg (Caritas)

1992 – 1993 erwerbslos

1990 – 1991 BA Kreuzberg, Sozialamt -interdisziplinäre Wohnungslosenarbeit

1989 – 1990 BVV Neukölln (ehrenamtlich)

1988 Dilab e.V. Sozialdienst für Klein- und Mittelbetriebe

1983 – 1987 erwerbslos und 3 befristete Tätigkeiten als Sozialarbeiterin

1979 – 1982 Hausbetreuerin städtisches Gymnasium (Internat) Schulfarm Insel
Scharfenberg

1976 – 1978 Suchtkrankenberatung und -Therapie im Jüdischen Krankenhaus

1975 – 1976 Sozialarbeit in Heimen der Senatsverwaltung für Jugend und Fam.

1974 – 1975 Anerkennungsjahr : Tbc-Fürsorge , Hauptfürsorgestelle,

Erziehungsberatung

1969 – 1971 Beschäftigungen als Substitutin, Telefonistin,

Angestellte in der Tätigkeit einer Erzieherin

Weiterbildungen

1999 – 2000 Intensiv-Businessenglisch und PR-Beratung

1987 – 1988 SPI : Sozial + Projektmanagement

Praxis: Sen Jug Fam Planungsstab Jugend

Selbständigkeiten

1982 – 1983 selbständige Pächterin eines Galerierestaurants

1994 – 1996 selbständig mit Mode für Frauen mit und ohne handicaps

2002 – 2003 Anachronisma Arbeitsvermittlungs-Agentur

2006 – 2007 Alche-Milla : ein kleines Kaufhaus für die Sinne

Studium

1968 – 1969 2 Semester Textilfachschule Münchberg Textilkauffrau

1971 – 1974 Studium an der ev. FHSS Berlin

Abschluss: Soz. Päd. grad.

1974 – 1976 5 Semester Diplompädagogik

Berufsausbildung

1964 – 1967 Ausbildung zur Textileinzelhandelskauffrau (Abschluss mit

Auszeichnung)

Schulausbildung

bis 1964 Oberrealschule Altdorf

Kenntnisse: Sprachen: englisch, französisch, neu-griechisch (in Wort und Schrift)

Erlaubnisschein für freiverkäufliche Arzneimittel, EDV-Pass, Ausbildereignungsprüfung, Führerschein Klasse 3 (in letzter Zeit

kaum Fahrpraxis)

Veröffentlichung: Capitullare de NBBR, „Heilsames“ Neukölln

Fertigkeiten: Kulturproduzentin: Eventorganisation, Collagen, Texte, Rezepte

Hobbys: Heil- und Gewürzpflanzen, griechische Inseln, Lesen, Kochen

Ehrenamt: 6 Jahre Notruftelefon der „Kampagne gegen Zwangsumzüge“ – 2013

2 Jahre Lenkungsgruppe: Aktion Karl-Marx-Str.

 

 

Link zur Seite des Bundeswahlleiter.de